Amtsblattbeitrag, 09. März 2018

Manfred-Rommel-Platz – ein Vorschlag der verbindet

Der Vorschlag der Freie Wähler Gemeinderatsfraktion Stuttgart, den Straßburger Platz in Manfred-Rommel-Platz umzubenennen, findet allseits Anklang.

Nach einem Besuch von Oberbürgermeister Fritz Kuhn bei seinem Amtskollegen Roland Ries in der Stuttgarter Partnerstadt Straßburg, fehlt zur Umbenennung des Straßburger Platzes beim Hauptbahnhof jetzt nur noch die formale Beschlussfassung durch den Stuttgarter Gemeinderat. Wie einer Pressemitteilung der Landeshauptstadt Stuttgart vom heutigen Tag zu entnehmen ist, hat die Stadt Straßburg keine Einwände gegen die Umbenennung des Platzes in Manfred-Rommel-Platz.

Als Urheberin des Vorschlags der Platzbenennung nach Manfred Rommel dankt die Freie Wähler Gemeinderatsfraktion Stuttgart Oberbürgermeister Kuhn für sein umsichtiges Vorgehen bei der Abstimmung des Vorschlags mit allen Beteiligten.
Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Stuttgarter Gemeinderat, Stadtrat Jürgen Zeeb sagt: „Unser besonderer Dank und ein großes Lob geht an die Partnerstadt Straßburg, die dem Wunsch vieler Stuttgarterinnen und Stuttgarter nach dieser Würdigung Manfred Rommels vollstes Verständnis entgegengebracht hat. Die Zustimmung Straßburgs ist ein schönes Zeichen der Freundschaft zwischen den beiden Städten. Offenbar ist es uns mit unserem Antrag vom 9. November 2017 gelungen, einen Vorschlag zu präsentieren, der verbindet.“