25.01.2024

Schlaglöcher

Beim Blick auf den Zustand der Straßen wirkt der Winter wie ein Brennglas. Die starke Inanspruchnahme durch den täglichen Verkehr sowie durch Feuchtigkeit, Minusgrade und Streusalz lässt schadhafte Stellen schneller aufbrechen und wachsen als zu anderen Jahreszeiten. Die Schlaglöcher, die so entstehen, sind nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Sie können Fahrradfahrer und Fußgänger zu Fall bringen oder Schäden an Fahrzeugen verursachen. Dankenswerterweise kümmert sich das städtische Tiefbauamt um die Schlaglöcher, wenn man sie dort meldet. Die Schäden im Straßenbelag können zwar nur geflickt werden, aber immerhin wird so die Gefahr von Unfällen gebannt. Für uns Freie Wähler ist offensichtlich, dass sich der Zustand der Straßen, Brücken und Tunnel in Stuttgart verschlechtert. Deshalb sind wir in den letztjährigen Haushaltsplanberatungen den Vorschlägen des Tiefbauamts gefolgt, das dringend dazu riet, die Budgets zur Erneuerung und Erhaltung von Straßen und Verkehrsbauwerken dauerhaft zu erhöhen und mehr Personal dafür bereitzustellen. Dass die nötigen Budgeterhöhungen nicht in voller Höhe, sondern nur zur Hälfte beschlossen wurden, liegt an der Haushaltskoalition aus Bündnis 90/Die Grünen, SPD und PULS. Das Augenmerk dieser Fraktionen liegt nicht auf dem Erhalt der Straßen, sondern auf Straßensperrungen, aufwändigen Umgestaltungen, Verkehrsversuchen oder Superblocks.