Herzlich willkommen bei der Freie Wähler Gemeinderatsfraktion Stuttgart.
Auf den nächsten Seiten erfahren Sie viel über unsere vierköpfige Fraktion und das, was wir im Gemeinderat für Sie machen.

Wir sind parteifrei.
Wir Stadträtinnen und Stadträte der Freien Wähler gehören keiner Partei an. In unserer Wählervereinigung gibt es keine Vorgaben aus einer Parteizentrale und auch keinen Fraktionszwang. Wir sind unabhängig und eigenständig.

Wir sind stadtverbunden.
Stuttgart fasziniert uns immer wieder aufs Neue. Das einzig- artige Stadtbild, die regionalen Erzeugnisse, das geschäftige Treiben in der Stadt, der Mix aus Tradition und Moderne, die verschiedenartigen Stadtbezirke und das vielseitige kulturelle Angebot sind uns ans Herz gewachsen.

Wir sind authentisch.
Wer uns kennenlernen möchte, kann das bei vielen Gelegen- heiten tun. Wir sind weder abgehoben noch unnahbar. Unser berufliches Wirken und unser privates Leben spielen sich in Stuttgart ab.


Unsere Gemeinderatsfraktion

Jürgen Zeeb
Fraktionsvorsitzender
​und Stadtrat

Konrad Zaiß
stellv. Fraktionsvorsitzender
und Stadtrat​

Rose von Stein​
​stellv. Fraktionsvorsitzende und Stadträtin

Michael Schrade
​Stadtrat



Aktuelle Pressemitteilungen

Am 30. Juli wurde unser Stadtrat und Fraktionsvorsitzender Jürgen Zeeb mit der Staufermedaille ausgezeichnet. Sie wird jedes Jahr ungefähr 50-mal verliehen,

Wir trauern um unseren Alt-Stadtrat Joachim Fahrion, der uns am 13. Juli 2020 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren allzu früh verlassen musste.

Uns allen machen die von der Corona-Pandemie ausgehenden Einschränkungen zu schaffen. Auch wir Freie Wähler hätten gerne das Leben zurück,

…der Sicherheit." So lautet ein in Stuttgart bekannter Spruch, der in kurzen Worten deutlich macht, dass die Themen Sicherheit und Sauberkeit in einem engen Verhältnis zueinander stehen.

Als die Bürgermeisterin für Jugend und Bildung, Isabel Fezer, am 25. Mai in der ersten Sitzung des Jugendhilfeausschusses nach dem Corona-Shutdown

Ganz zu Recht weist der Verein „Aufbruch Stuttgart“ in einem Schreiben an den Gemeinderat darauf hin, dass es um den Zustand des „Fußbodens der Stadt“,